Trauer um Günter Oetzmann
Geschrieben von kk   
Dienstag, 06 Februar 2018
Die Friedrichstädter Rudergesellschaft trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Günter Oetzmann, der am 1. Februar überraschend verstorben ist.

Günter Oetzmann war eine der herausragenden Figuren in der Geschichte der Friedrichstädter Rudergesellschaft. Es war weit über 50 Jahre Mitglied und in dieser Zeit Schriftwart, Ruderwart, stellvertretender Vorsitzender und von 1968 bis 1972 Vorsitzender. Günter Oetzmann war maßgeblich daran beteiligt, dass in den 1960er Jahren wieder viele junge Menschen den Weg ins Bootshaus fanden und so für eine Wiederbelebung des Vereinslebens sorgten. Ein besonderer Meilenstein der Vorstandsarbeit Günter Oetzmanns war der Neubau des bis 2004 genutzten Bootshauses an der Treene. Sein Einsatz in dieser Zeit war herausragend und für die weitere Entwicklung der Friedrichstädter Rudergesellschaft von großer Bedeutung.
Auch nach seiner Amtszeit als Vorsitzender brachte sich Günter Oetzmann konstruktiv in den Verein ein, etwa bei der Erstellung einer Vereinschronik anlässlich des 75-jährigen Bestehens im Jahr 2001. Regelmäßig besuchte er die Veranstaltungen der FRG und bereicherte sie mit seinem humorvollen und geselligen Wesen und einem Höchstmaß an Identifikation mit dem einzigen Ruderverein in Nordfriesland. Eine besondere Freude waren ihm stets die nationalen und internationalen Erfolge der Friedrichstädter Ruderer, die er teilweise auch vor Ort miterlebte. 

Seine Verdienste um die Friedrichstädter Rudergesellschaft ließen Günter Oetzmann zum ersten Ehrenvorsitzenden in der Geschichte der Frierichstädter Rudergesellschaft werden, die ihm nun ein ehrendes Andenken bewahren wird.

Kim Koltermann
Vorsitzender
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 06 Februar 2018 )
 
< zurück   weiter >