13 Siege im niedersächsischen Otterndorf
Drucken E-Mail
Geschrieben von kk   
Mittwoch, 07 Juni 2017
Nachwuchs der Friedrichstädter Rudergesellschaft in guter Form

Bei der wie immer hervorragend organisierten Regatta im niedersächsischen Otterndorf konnten die Aktiven der Friedrichstädter Rudergesellschaft an die guten Leistungen der Regatta in Lübeck anknüpfen und auf dem Hadelner Kanal 13 Siege in verschiedenen Alters- und Bootsklassen errudern.


Bei den Junioren ragte einmal mehr die 17-jährige Leichtgewichtsruderin Laura Freund heraus, die zwei Rennen im Einer und zwei im Doppelzweier mit ihrer Kappelner Partnerin Ulinka Kellinghusen gewann. Nach einem Auslandsjahr kommt Laura Freund immer besser in den Regattarhythmus und peilt nun eine gute Platzierung bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaft Ende Juni in München an.
Auch die B-Junioren (15 und 16 Jahre) zeigten sich in guter Form. Damian Stratmann gewann zwei Rennen im Einer und Paul Pauli eines. Gemeinsam belegten sie zudem zweite Plätze im Doppelzweier. Auch Sophie Henningsen, die erst im letzten Jahr mit dem Rudern begonnen hatte, gewann auf der 1000 Meter langen Strecke zwei Rennen im Leichtgewichts-Einer.
Zweite Plätze erruderte zudem A-Junior Robin Benecke. Erst spät zum Rudern gekommen, gewöhnt sich Benecke immer mehr an das Rennrudern und verbessert sich stetig.
Bei den Kinderrudern gab es ebenfalls einige Siege für die Friedrichstädter Rudergesellschaft. Zweimal war Maximilian Ingwersen erfolgreich. Er gewann im bei den Jungen des Jahrganges 2004 ein Rennen im Einer und eines im Doppelzweier an der Seite von Jaron Schwendtner. Im selben Jahrgang konnte auch Rickert Clausen einen Sieg im Einer errudern. Ein weiterer Sieg ging auf das Konto von Tjard Jannsen, der im Jungen-Einer des Jahrganges 2005 nicht zu schlagen war. Zweite Plätze gingen zudem an Leo Höhne im Jahrgang 2004 und Luc Höhne im Jahrgang 2007.
Die Kindertrainer der Rudergesellschaft waren mit dem Ergebnis in Otterndorf zufrieden. „Gerade im Jahrgang 2004 haben wir momentan eine gute und sehr aktive Truppe. Die Jungs hoffen, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren, der Ende Juni und Anfang Juli in Brandenburg stattfindet“, berichtet Niklas Wietzke, der auf weitere Kinder hofft, die das Rudern ausprobieren wollen. „Wir freuen uns immer, wenn viele Interessierte zu uns kommen, die eine wirklich tolle und besondere Sportart lernen wollen“, so Wietzke weiter. Anfänger können jeden Montag, Dienstag und Mittwoch um 15:00 zum Bootshaus kommen.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 07 Juni 2017 )
 
< zurück   weiter >