Rudernachwuchs mit glänzendem Saisonstart in Lübeck und Bremen
Drucken E-Mail
Geschrieben von kk   
Freitag, 19 Mai 2017
Christian Wulff : Europameisterschafts-Start im Achter

Der Nachwuchs der Friedrichstädter Rudergesellschaft ist bei der Regatta in Lübeck gut in die Saison gestartet: Auf der Wakenitz gab es dreizehn Siege. So zeigte Raphael Gertz, im letzten Jahr noch Deutscher Jahrgangsmeister U17, dass auch in der Klasse der U19 mit ihm zu rechnen sein wird. Gemeinsam mit Ruderern aus Kappeln und Preetz gewann er an beiden Tagen den Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann der A-Junioren.
In der gleichen Altersklasse war Leichtgewichtsruderin Laura Freund gleich dreimal erfolgreich. Sie gewann sowohl im Einer als auch zweimal im Doppelvierer an der Seite von Ruderinnen aus Kappeln, Mölln und Stralsund. Nach einem Auslandsjahr in Frankreich zeigte Laura Freund, die schon als Kinderruderin sehr erfolgreich war, dass sie schnell wieder den Anschluss gefunden hat und nun auch als A-Juniorin für gute Ergebnisse sorgen kann.
Robin Benecke, ebenfalls als A-Junior, gewann ein Rennen im Doppelzweier an der Seite seines Kappelner Partners. 
Bei den B-Junioren sorgten Damian Stratmann und Paul Pauli für drei Siege. Damian Stratmann gewann zwei Rennen im Einer, während er mit seinem Vereinskameraden Paul Pauli auch im Doppelzweier am Siegersteg anlegen konnte.
Bei den Kinderuderern scheint die Rudergesellschaft im Jahrgang 2004 gut besetzt sein. Rickert Clausen legte im Einer zweimal am Siegersteg an, Maximilian Ingwersen und Leo Höhne je einmal. Im Doppelzweier erreichten Maximilian Ingwersen und Leo Höhne zudem zweite und dritte Plätze.

Eine weitere gute Nachricht für die Friedrichstädter Rudergemeinde: A-Junior Christian Wulff hat sich über gute Leistungen bei ersten Tests in Leipzig, Krefeld, Berlin und bei der Internationalen Juniorenregatta in München für den Kader der Junioren-Europameisterschaften qualifiziert, die ebenfalls in Krefeld stattfindet. Wulff wird für den Deutschen Ruderverband im Achter an den Start gehen. Mit seinem Rostocker Zweierpartner Leon Münch hofft nun, bei der Hamburger Prüfungsregatta Anfang Juni die guten Leistungen zu bestätigen, um auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft, die Anfang August im litauischen Trakai stattfindet, zur Deutschen Mannschaft zu gehören.

FRG-Trainer Lars Koltermann war zufrieden mit den Ergebnissen: „Natürlich gibt es immer noch Dinge, die verbessert werden  können, aber wir können mit dem Start zufrieden sein. Wir haben im Nachwuchsbereich großes Potential, müssen uns aber weiterhin anstrengen, um  Jugendliche anzuwerben und zum Leistungssport zu motivieren.“

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 19 Mai 2017 )
 
< zurück   weiter >